Menu

Der BKC-Frankfurt e.V. im Rathaus Römer

Frankfurt am Main ist einer der internationalsten Städte Deutschlands mit Einwohnerinnen und Einwohnern aus rund 180 Ländern. Etwa die Hälfte der Bevölkerung entstammt einer Familie mit Zuwanderungsgeschichte. Eine solche Vielfalt bereichert die Stadt ungemein, stellt sie aber auch vor verschiedene Herausforderungen und Chancen. 

In diesem Zusammenhang hat sich die KAV-Frankfurt (Kommunale Ausländerinnen- und Ausländervertretung der Stadt Frankfurt am Main) als verlässlicher Partner hervorgetan. Den hohen Stellenwert der Arbeit des KAV-Frankfurts wurde durch die kürzlich durchgeführte Plenarsitzung deutlich untermauert.

Bis auf den letzten Platz war der rund 200 Personen fassende Plenarsaal im Rathaus Römer bei der Plenarsitzung der KAV besetzt. Unter den Anwesenden war auch der BKC-Frankfurt e.V. mit insgesamt 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vertreten.

„Oberbürgermeister Peter Feldmann und Sozialdezernentin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, die zu Themen Migranten in den Pflegeberufen und Migration und Pflege Rede und Antwort standen, waren der Anlass für dieses Rekordpublikum.“, unterstrich KSV-Vorsitzender Jumas Medoff abschließend in seinem Resümee.Im Anschluss an die Plenarsitzung folgte ein Austausch unter den Anwesenden, bei dem sich auch für den BKC Frankfurt e.V. erneut die Möglichkeit ergab, persönliche Gespräche mit Herrn Oberbürgermeister Peter Feldmann führen zu können.