Menu

BKC-Frankfurt nahm an der Aktion „Rettet den Stadtwald“ teil

Mit den rund 500 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt  nahm auch BKC-Frankfurt an der Pflanzaktion „Rettet den Stadtwald“ teil. Etwa 5000 junge Bäume wurden am vergangenen  Sonntag gepflanzt. Mit der Aktion – zu der das Grünflächenamt aufgerufen hat –  soll eine Fläche im Norden der Stadt Frankfurt neu bepflanzt werden. Im Sommer 2018 sind viele Bäume vertrocknet und eingegangen, daher wurden vor allem Bäume verpflanzt die besser mit Trockenheit zurechtkommen. Alle 5000 Bäume sind zuvor in Baumschulen gewachsen und sind mit „Be-Grow“ behandelt. Die „Be-Grow-Methode“ speichert verhältnismäßig mehr Wasser und hält so die Wurzeln länger feucht. Die Pflanzaktion bündelte viele ehrenamtliche Helfer und Geldspenden von 26.000€ die auf das Konto der Stadt Frankfurt eingezahlt wurden. Das BKC-Pflanzteam bestand aus sehr engagierten Helfern, auch die jüngsten unter uns haben einen großen Beitrag für die Rettung des Stadtwaldes geleistet. Der achtjährige Velid Musić erklärte uns am Ende der Aktion warum er die Bäume gepflanzt hat: „Das ist eine gute Tat, weil es für die Menschen und für die Tiere gut ist und alle freuen sich jetzt. Ich bin auch glücklich“

Nach der tollen Resonanz und der gesammelten Erfahrung, plant die Stadt Frankfurt bereits jetzt schon die nächste Pflanzaktion für 2020. Selbstverständlich ist BKC-Frankfurt auch im Jahr 2020 dabei und hilft gerne.